panorama

Mathëllef a.s.b.l reconnue d’utilité publique | Actualités

Moutferter Haff

Soirée anti-psychiatrie au Mutferter Haff

07.11.2017
PROJECTION première partie

08.11.2017
LE TRIALOGUE PSYCHOTIQUE
recherche d’autonomisation, d’émancipation,
de responsabilisation

09.11.2017
PROJECTION deuxième partie

Pour plus d’informations
cliquez ici



INAUGURATION D’UNE AIRE DE JEUX AU MUTFERTER HAFF

11.07.2017

Cette cérémonie a eu lieu en présence de Mme Lydia Mutsch, ministre de la santé et de M. Nicolas Schmit, ministre du travail, de l’emploi et de l’économie sociale et solidaire, ainsi que de M. Fernand Schiltz, bourgmestre de la commune de Contern.

Lisez le discours de la ministre ici


La brasserie «Beim Pier»: UN LIEU DE RENCONTRE ET D’ECHANGE

A partir du 11 JUILLET 2017:

> NOUVEL HORAIRE
> NOUVELLE CARTE
> NOUVELLE FORMULE

ENTREE + PLAT: 11,00€ 

Choix entre le menu du jour ou trois menus alternatifs, dont un plat végétarien

Pour plus d’informations
cliquez ici



Vorbereitungslehrgang und Abschlussprüfung zum Longierabzeichen und zum Basispass 2016 auf dem „Mutferter Haff“

Von November bis Dezember 2016 konnten Pferdesportbegeisterten aus dem ganzen Land auf dem „Mutferter Haff“ an einem Vorbereitungslehrgang sowie einer Abschlussprüfung zum Longierabzeichen und zum Basispass teilnehmen.

Diese Fortbildung stellt in diesem Sinne eine Premiere dar, weil, dem Prinzip der „Inklusion“ folgend, psychisch kranke und nicht kranke Personen gemeinsam die ganze Ausbildung und Abschlussprüfung absolvierten.

Der „Mutferter Haff“, eine von „Mathёllef asbl“ betriebene therapeutische und geschützte Werkstatt, bietet psychisch kranken Menschen die Möglichkeit einer geregelten Arbeit nachzugehen. Neben einer Beschäftigung im Restaurant (Brasserie „Beim Pier“) oder im Stall, stellt die Teilnahme an weiterführenden Ausbildungen, ein wichtiges Instrument zur beruflichen und sozialen Wiedereingliederung dar. Die Erlangung eines solchen Reitabzeichens bedeutet demnach eine wichtige Etappe zum Kompetenzaufbau, sowohl für die psychisch kranken Mitarbeiter als auch für „nur“ Pferdesportler.

Die Abschlussprüfung mit anschließender Diplomüberreichung durch den offiziell anerkannten Richter Guy Franzsikus, in Anwesenheit des Direktionsbeauftragten Roland Kolber fand am 17ten Dezember 2016 statt.